Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Nach unten

Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von Krysthl-A am Mi 28 Mai 2014 - 21:20

Wir haben ein vorgefertigtes Geschichtsbild, das uns Schulen und Universitäten aufzwingen. Wer von der Meinung abweicht, ist schon ein Aussenseiter. Das kann in manchen Fällen üble Folgen haben.

Es gibt in der Geschichte so viele Fragen, die die grossen "Experten" dieses Planeten lieber nicht hören wollen oder sogar Verbote der Verbreitung aussprechen.

Warum gibt man den neuen Erkenntnissen der Pyramidenforschung kein Gehör ?
Warum wurde die Stadt Meroé direkt in der Wüste gebaut ? 
Was macht dort das Einhorn als Relief ? Was hat es mit den Königsfamilien heute zu tun ?
Wieso gibt es in manchen Wappen ein Einhorn mit einer Kette um den Hals ?
Warum hat man 2006 in Darmstadt die zwei Pferde aufgestellt ? Eines sogar ohne Kopf ...
Warum vergleicht niemand das alte mit dem neuen Testament. Da gibt es viele Unstimmigkeiten.
Warum stehen genau die Atomkraftwerke weltweit auf gefährlichen Stellen ?
Wieso forscht niemand offiziell in Sachen chinesische Pyramiden ?
Was befindet sich tief unter der Sphinx ?
Was bedeuten die Städtestrukturen, die alle dem Plan des Vatikans ähneln.
Wo ist das neue Jerusalem ?
Wieso spricht man nicht über das Jahr 1362 ?
Warum soll Kolumbus der Erste in Amerika gewesen sein ?
Wer gab die Karte von Amerika Kolumbus ?
Was hat Mallorca damit zu tun ?
Wer ist die Familie Sinclair wirklich ?
Was hat York mit New York zu tun ?
Warum hat Washington eine Stadt und einen Bundesstaat ?
Wer sind die 13 Familien ?
Was bedeuten die 12 Sterne auf der Europaflagge ?
Für was sind die vielen nubischen Pyramiden auf den Dächern der Kirchen und Gebäuden weltweit ?
Wie genau sind alle Obelisken und nubische Spitzen miteinender verbunden ?
Wozu befinden sich im Quadrat vier Miniobelisken um fast jede nubische Spitze ?
Was ist der Torus und wie funktioniert er ?
Wer macht die Kornkreise wirklich ? Welche Bedeutung haben sie für die Wissenschaft, wenn sie mal genauer hinschauen würden ?
Was ist in Neuschwabenland ?
Was ist ein Haunebu ?
Wo sind die 4 Heredoms ?
Wieso hat Churchill nach 45 die Inseln Helgoland wegsprengen wollen ? 
Wieso ist Atlantis fast immer ein Tabu und wird zum Mythos erklärt ?
Wieso zerstört die moderne Wissenschaft den Planeten und das umliegende Universum  und auch den Menschen ?
Wer sind die gefallenen Engel ?
Wie funktioniert eine Kathedrale ?
Was ist das Kirchenbaugeheimnis ?
Für was gibt es Bruderschaften ?
Gibt es Zahlencods, die alles unterbewusst verändern können ? 
Wie funktioniert das Gesetz der Resonanz ?
Was genau ist das morphogenetische Feld ?
Ist die Freiheitsstatue in New York nicht die Isis ?
Welche Funktion hat das Empire State Building ?

usw.


So könnte ich noch mehr als 1000 Fragen stellen, wo die meissten Menschen keine oder keine richtige Antwort darauf haben. 
Die meissten Fragen habe ich schon für mich beantwortet bekommen. 45 Jahre intensive Forschung haben mir manchmal die Haare zu Berge stehen lassen..

_________________
Willst Du verstehen, vergessen musst Du, was Du früher gelernt...
Wer glaubt hat das Denken aufgegeben.
Die Welt ist so, wie wir gemeinsam darüber denken.
Um den Planeten zu retten müssen wir technisch uns nicht verbessern, nur das Bewusstsein verändern.
avatar
Krysthl-A

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 26.05.14
Ort : Balearen

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von BlackSnake am Mi 28 Mai 2014 - 23:37

Also ich finde diesen Thread sehr spannend und werde, wenn ich zeit habe alles mal durchgooglen.

Momentan ist ein enges Familienmitglied im Krankenhaus und da habe ich im Moment keinen Kopf dafür, sorry, werde mich aber damit noch genauer Beschäftigen.
avatar
BlackSnake

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 09.05.14
Alter : 18

http://blacksnake.bplaced.net/

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von ThePsycho am Do 29 Mai 2014 - 4:28

Auf die meisten deiner Fragen habe ich keine Antworten, aber zumindest auf 2 kann ich ne Antwort liefern. ^^

Warum vergleicht niemand das alte mit dem neuen Testament. Da gibt es viele Unstimmigkeiten.
Das alte testament wurde, zumindest was die Christliche Seite angeht, vom neuen Testament abgelöst. Nach christlicher auffassung sollte das alte testament die Leute auf die Ankunft des Messias vorbereiten, welcher dann die nächste Stufe einführen sollte.


Warum soll Kolumbus der Erste in Amerika gewesen sein ?

Kolumbus war nicht der erste in Amerika. Rein theoretisch waren die Ureinwohner die ersten Menschen in amerika, aber die ersten westlichen Menschen in amerika waren die Wikinger. Ausgrabungen haben sogar schon eine Siedlung gefunden, die durch Datierungen und die Gebäudestruktur in die Wikingerzeit passt.
avatar
ThePsycho

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 17.05.14
Alter : 24
Ort : Terra

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von Krysthl-A am Do 29 Mai 2014 - 10:02

Nun, die Schule verbreitet das. Kolumbus der erste Entdecker Amerikas. Das 1362 die Templer schon dort waren und das neue Jerusalem abgesteckt hatten, darüber spricht niemand.

_________________
Willst Du verstehen, vergessen musst Du, was Du früher gelernt...
Wer glaubt hat das Denken aufgegeben.
Die Welt ist so, wie wir gemeinsam darüber denken.
Um den Planeten zu retten müssen wir technisch uns nicht verbessern, nur das Bewusstsein verändern.
avatar
Krysthl-A

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 26.05.14
Ort : Balearen

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von ThePsycho am Fr 30 Mai 2014 - 4:12

Die Templer waren in Amerika ? Das wusste ich auch noch nicht.
Aber die Wikinger waren schneller, die waren so um die 1000 da. ^^
avatar
ThePsycho

Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 17.05.14
Alter : 24
Ort : Terra

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von Salem am Fr 30 Mai 2014 - 10:34

Krysthl-A schrieb:Nun, die Schule verbreitet das. Kolumbus der erste Entdecker Amerikas. Das 1362 die Templer schon dort waren und das neue Jerusalem abgesteckt hatten, darüber spricht niemand.
Es ist eigentlich schon allgemein bekannt, dass Leif Ericson, dort als erstes angesiedelt hatte. Wegen dem Wein, der dort wuchs, nannten sie dieses Land Vineland

http://de.wikipedia.org/wiki/Leif_Eriksson

_________________
avatar
Salem

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 14.05.14

http://mondschatten.aktiv-forum.com/

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von BlackSnake am Mo 2 Jun 2014 - 1:03

Warum erzählt dann die Schule falsche Sachen?
avatar
BlackSnake

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 09.05.14
Alter : 18

http://blacksnake.bplaced.net/

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von Krysthl-A am Mo 2 Jun 2014 - 11:57

Gut, das mit dem Eriksson ist auch richtig, doch das kommt in den Schulen auch nicht vor. Doch insgesamt gesehen, waren die Templer in der Geschichte wichtiger, als dieser einsame Seefahrer.

_________________
Willst Du verstehen, vergessen musst Du, was Du früher gelernt...
Wer glaubt hat das Denken aufgegeben.
Die Welt ist so, wie wir gemeinsam darüber denken.
Um den Planeten zu retten müssen wir technisch uns nicht verbessern, nur das Bewusstsein verändern.
avatar
Krysthl-A

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 26.05.14
Ort : Balearen

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von Vetrix am So 8 Jun 2014 - 16:20

Ich denke die Lehrer können bzw durften da nicht viel machen denn sie müssen sich nach dem Lehrplan halten welcher ihnen von Schulministerium aufgezwungen wird. Klar versuchen einige Lehrer sic davon abzulöse und erzählen den Schülern dann noch Details oder wie es doch grob genommen eigentlich war. Doch sie riskieren auch ihren Job wenn sie nicht das tun was sie sollen.

Das ist ein ähnliches Schema wie mit dem Supermarkt welcher viele Tricks  benutzt. Zum Beispiel legen die Regale, Kisten und Sonstiges genau so an, dass man als Kunde einen vorbestimmten Weg gehen muss und man wird automatisch bei reduzierter Ware vorbei geschickt. Meistens wird man mit Obst und Gemüse empfangen da es am warscheinlichsten ist, dass jemand davon etwas mitnimmt. Denn Obst oder Gemüse ist handlich und...da gab es noch einen Grund aber den hab ich vergessen. Der Chef sagt seinen Mitarbeitern sie sollen es so machen um die Beeinflussbarkeit seiner Kunden auszunutzen aber auch wenn die Mitarbeiter das nicht wollen müssen sie mitmachen da ihnen die Kündigung droht.

So wird in Klamottenläden ein Kleid welches dir gar nicht steht plötzlich mit allem was dir noch gefällt zu dem Kleidungsstück welches dir doch am meisten steht. Aber auch nur solange sie dein Geld bekommen. Was hinter deinem Rücken gerodet wird kann man eigentlich nur er ahnen. Wenn man sich das mal so an guckt und die Werbung mit zählt wird man von fast jedem aus reiner Provitgier (an Geld oder um ein Gefühl zu fühlen oder anderem...) angelogen. Was man heutzutage noch glauben kann ist zweifelhaft.

LG Tron king

_________________
If you want to See me cry I will keep smiling Very Happy


Hört nicht darauf was sie schlechtes über dich sagen. Sie sind nur neidisch. Denn sie sind der Durchschnitt. Sie sind gewöhnlic und ersetzbar. Du bist besonders. Du bist einzigartig und nicht ersetzbar. Du bist toll !
avatar
Vetrix

Anzahl der Beiträge : 39
Anmeldedatum : 08.06.14
Alter : 18
Ort : Dort wo ich mich wohlfühle.

http://tokisono.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von BlackSnake am So 8 Jun 2014 - 20:05

Aber warum verschweigt dann das Schulministerium bzw. die Regierung der Allgemeinheit dann diese Details?
Dies verstehe ich wirklich nicht...
Vielleicht um sich selbst damit zu schützen, damit die Regierung doch mehr Macht hat !?
avatar
BlackSnake

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 09.05.14
Alter : 18

http://blacksnake.bplaced.net/

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von Krysthl-A am So 8 Jun 2014 - 20:57

Warum ? Nun, wenn die Menschen erfahren, wer alles in Ihnen steckt und woher ein Teil der Menschheit stammt, so könnten ein paar kleine Kreise ihren einfluss schnell verlieren. Durch Jahrhunderte lange Geschichtsfälschung oder durch einfaches ignorieren und weglassen, kann ein völlig neues Bild entstehen, das dann bis zum heutigen Tage die Leute mit sich tragen und gauben, das ist die Wahrheit.

Warum kann kein Archäologe oder Wissenschaftler erklären, woher zB der weisse Mensch stammt. Es gibt tausende Theorien aber nichts, was es beweist. Die wahre Geschichte ist in vielen köpfen von Weissen Menschen, doch sie geben sie nur in Geschichten oder Märchen oder ähnlichem preis. Es kann lebensgefährlich werden, wenn sie an die Öffentlichkeit gehen. Obwohl zZ recht Viele schon unterwegs sind, doch sie werden von der grossen Masse noch ignoriert oder für Spinner gehalten, weil das neue Geschichtsbild so stark von dem bisherigen abweicht.
Ich mache hier auf der Insel ab und zu Vorträge und ich sehen ja was los ist den Köpfen.
Schaut Euch nur einmal Videos von David Icke an. Das ist für die meissten abgefahren...

_________________
Willst Du verstehen, vergessen musst Du, was Du früher gelernt...
Wer glaubt hat das Denken aufgegeben.
Die Welt ist so, wie wir gemeinsam darüber denken.
Um den Planeten zu retten müssen wir technisch uns nicht verbessern, nur das Bewusstsein verändern.
avatar
Krysthl-A

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 26.05.14
Ort : Balearen

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von BlackSnake am Fr 13 Jun 2014 - 3:56

Das mit dem weißen Mensch ist eine sehr gute Frage... Woher kommt er denn? Weiß man das überhaupt?
avatar
BlackSnake

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 09.05.14
Alter : 18

http://blacksnake.bplaced.net/

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von Krysthl-A am Fr 13 Jun 2014 - 5:11

Und ob dieses Wissen da ist. Nur die Öffentlichkeit wird davon ferngehalten. Frag mal, woher plötzlich im Sumer die Zivilisationen aufgetaucht sind und zur gleichen Zeit in Afrika noch Buschmänner rumhupfen. Babylon, Alexandria, Nipur, uva. Orte...
Wer ist Enki, Anu, usw. ?
Warum spricht man kaum über die hebräischen Priesterkasten ? Oder in der heutigen Zeit, warum spricht neimand über die Zisterzienser ? Was haben die heute noch in ihren Katakomben versteckt ? Was amchen diese Priester dort ? Woher kommt der Ausdruck Heredom ? und und und...  schon wären wir wieder bei den vielen Fragen.

_________________
Willst Du verstehen, vergessen musst Du, was Du früher gelernt...
Wer glaubt hat das Denken aufgegeben.
Die Welt ist so, wie wir gemeinsam darüber denken.
Um den Planeten zu retten müssen wir technisch uns nicht verbessern, nur das Bewusstsein verändern.
avatar
Krysthl-A

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 26.05.14
Ort : Balearen

Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von Gast am Fr 20 Jun 2014 - 18:07

ThePsycho schrieb:Warum vergleicht niemand das alte mit dem neuen Testament. Da gibt es viele Unstimmigkeiten.
Das alte testament wurde, zumindest was die Christliche Seite angeht, vom neuen Testament abgelöst. Nach christlicher auffassung sollte das alte testament die Leute auf die Ankunft des Messias vorbereiten, welcher dann die nächste Stufe einführen sollte.
Und selbst die Bibel alleine schon wurde nur aus dem Gedächtnis geschrieben, da viele DInge die dort drinnen stehen schon einiges Älter sind als die Bibel. Da kommt dann wohl auch das Spiel "Stille Post her was? ; )


Krysthl-A schrieb:Warum spricht man kaum über die hebräischen Priesterkasten ? Oder in der heutigen Zeit, warum spricht neimand über die Zisterzienser ? Was haben die heute noch in ihren Katakomben versteckt ? Was amchen diese Priester dort ? Woher kommt der Ausdruck Heredom ? und und und...  schon wären wir wieder bei den vielen Fragen.

Es ist wirklich schön noch irdentliche Kritiker zu finden, denn inzwischen hat man hart gesagt genügend Einfluss auf den großteil der Menschen , damit solche Fragen erst gar nicht aufkommen. Ich kann die auch keine Antworten liefern, ich kann dir nu sagen, dass ich über viele angegebene Sachen ebenfalls schon nachgedacht habe, doch leider zu keiner Antwort gefunden habe.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Fragen, die die herkömmliche Geschichtsauffassung in den Schatten stellen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten