Hunde - Ein Statussymbol?

Nach unten

Hunde - Ein Statussymbol?

Beitrag von BlackSnake am Fr 16 Mai 2014 - 8:39

Hallo,
findet ihr, dass Hunde mittlerweile ein Statussymbol geworden sind? Also ich empfinde es so.
Ohne irgendjemanden angreifen zu wollen, will ich mal loswerden, das man Hunden nicht das Fell einfärbt oder gleich einen Mantel anzieht. Wo ich darüber hinwegsehen kann, das ist wenn man dem Hund zum Beispiel Hundekekse gibt.
WIr sollen hunde doch noch hunde lassen oder?
avatar
BlackSnake

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 09.05.14
Alter : 19

http://blacksnake.bplaced.net/

Nach oben Nach unten

Re: Hunde - Ein Statussymbol?

Beitrag von BloodyQueen am Mo 19 Mai 2014 - 9:34

Hunde sind Hunde. Es sind Lebewesen. Man sollte sie nich als irgendwelche Objekte oder Statussymbole ansehen, sondern als ein lebendiges Wesen, mit dem man eine innige Freundschaft aufbaut. So sehe ich das und nich anders. 
Ich meine, man selber will ja auch nicht wie irgendein Objekt oder ähnliches behandelt werden. Very Happy
avatar
BloodyQueen

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 19.05.14
Alter : 20
Ort : Irgendwo xD

Nach oben Nach unten

Re: Hunde - Ein Statussymbol?

Beitrag von BlackSnake am Mo 19 Mai 2014 - 16:26

Da kann ich dir nur zustimmen.
Ich finde einfach Tiere werden in unserer Zeit zum Menschen gemacht. Und genau dies sollte man unterdrücken.
Gibt es da keine Organisation dagegen?
avatar
BlackSnake

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 09.05.14
Alter : 19

http://blacksnake.bplaced.net/

Nach oben Nach unten

Re: Hunde - Ein Statussymbol?

Beitrag von MagicElli am Di 20 Mai 2014 - 8:07

Menschen sind doch auch NUR Tiere!
Ich verstehe einfach nicht,  wieso wir so viel drama darum machen müssen,  nur weil wir denken,  wir haben die Weltherrschaft 0:
avatar
MagicElli

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 10.05.14
Alter : 17
Ort : da wo du nicht bist ~

http://stories- forever.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Hunde - Ein Statussymbol?

Beitrag von BlackSnake am Mi 21 Mai 2014 - 8:09

Eigentlich hast du recht... Aber ist der homo sapiens nicht eine spezielle Spezies?
avatar
BlackSnake

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 09.05.14
Alter : 19

http://blacksnake.bplaced.net/

Nach oben Nach unten

Re: Hunde - Ein Statussymbol?

Beitrag von BloodyQueen am Mi 21 Mai 2014 - 8:40

Fine ich nich. Ich finde, wir sind doch alle, ob Mensch, Tier, Pflanze, Pilz,... doch nur Lebewesen. Gottes Schöpfung oder... durch den Urknall... und dann irgendwie entstandene... Lebewesen (*hust* sollte in der Schule besser aufpassen Very Happy ) Wie auch immer man es jetzt sieht. Man sollte den Menschen nicht höher stellen als irgendeine andere Spezies...
avatar
BloodyQueen

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 19.05.14
Alter : 20
Ort : Irgendwo xD

Nach oben Nach unten

Re: Hunde - Ein Statussymbol?

Beitrag von BlackSnake am Mi 21 Mai 2014 - 8:43

Jetzt mal zum ursprünglichen Thema, dem Hund:

Ich finde einfach, dass Hunde extrem vermenschlicht werden und dies sollte man unterdrücken.
Wir , egal ob wir nun Säugetiere sind oder nicht, sollten alle versuchen, dieses Statussymbol abzuschaffen und dazu sollten alle mithelfen.
avatar
BlackSnake

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 09.05.14
Alter : 19

http://blacksnake.bplaced.net/

Nach oben Nach unten

Re: Hunde - Ein Statussymbol?

Beitrag von Gast am Do 22 Mai 2014 - 5:07

ich finde wir sollten herausfinden ob es den hunden etwas ausmacht wenn ihnen anziehsachen angezogen werden. ich glaube nicht allen hunden macht das etwas aus. auch sie sind unterschiedlich vom charakter her. 

normal ist es wenn hunde einfach nur hunde bleiben weil dann geht es ihnen am besten. das ist manchen menschen egal.

aber hunde sind eine von menschen erzeugte tierart. sie passen sich an das leben des menschen an und fühlen sich dort in einem rudel. und sicher gefällt es den meisten hunden nicht wenn sie n hut oder leggings tragen müssen aber es macht sie nicht gleich fertig. viele hunde gewöhnen sich an ein hundesalon und manche genießen es vielleicht sogar. 

naja was ich sagen will ist einfach nur dass es gar nicht so schlimm ist das manche menschen ihre hunde fast wie menschen behandeln - da gibt es praktiken die viel schlimmer sind über die man sich eher aufregen sollte - hundehandel, hunderte streuener abmurksen oder ertränken, Experimente und Aufzucht von behinderten Hunden die süßer aussehen sollen oda so...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hunde - Ein Statussymbol?

Beitrag von Gast am Fr 20 Jun 2014 - 19:47

Damit ich mich da mal einmischen darf ^^" Hund muss man teilweise sogar einkeliden. Ich weiß schon wie du es meinst, so finde ich es auch übertrieben. Allerdings gerade im Sommer sollte man den Hunden Sportunterlagen an die Füße pappen damit der heiße Asphalt ihnen keine Schmerzen zufügt. Jeder weiß wie heiß so etwas werden kann. Auch die Hunde fühlen dies nicht anders.
Andererseits gerade die kleineren Hunde mit KURZEN Haaren müssen im Winter eingekleidet werden, da sie sonst tatsächlich zu kalt bekommen und krank werden.

Viel schlimmer finde ich dass erst seit 2004 darüber debatiert wurde, ob Tiere überhaupt Gefühle haben und erst 2006 wurden den Tieren gGefühle anerkannt. Das ist noch nicht solange her.

Die KLeidung bereitet mir weniger Sorgen als die Ernährung der Tiere. Nicht nur Hunde sondern auch Katzen brauchen die richtige Ernährung und die kann man nunmal nicht im Supermarkt kaufen. Nur weil die Werbung sagt es ist toll, ist es das nicht. BARF wäre die Beste Ernährung und so ernähre ich auch meine Katzen.
Ein anderes Problem ist der Bewegungsmangel vieler Hunde. Besonders Labradore tun mir oft sehr Leid. Es sind so schöne Hunde die so schlank wären, aber die Besitzer füttern sie zu einem Essschwein heran. Unglaublich. Die KLeidung und der Modezwang ist deshalb noch mein kleinstes Problem.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hunde - Ein Statussymbol?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten